13 Mai

2024 – MTB-Regionalentscheid und 6. Brandberg-Bike-Challenge

Wie beinahe jedes Jahr meinte es der Wettergott wieder einmal gut mit uns und so durften wir bei strahlendem Sonnenschein am 10.05.2024 circa 300 Schüler*innen zum MTB-Regionalentscheid der Schulen von Unterfranken begrüßen. Nach einem Technikteil gab es spannende Rennrunden zu sehen, auf denen alle in ihren jeweiligen Altersklassen ihr Bestes gaben. Hervorheben wollen wir hier insbesondere die Einzelleistungen unser Mitglieder Theresa und Maurice Repp, die jeweils als schnellste Fahrerin bzw. als schnellster Fahrer ihrer Altersklassen über die Ziellinie fuhren. Herzlichen Glückwunsch ihr beiden, toll gemacht.

Direkt am Samstag ging es weiter mit einer Neuerung, nämlich einem Athletiktest für die Altersklassen U13 bis U17. Die Ergebnisse hatten Auswirkungen auf die Startaufstellung für das Rennen am nächsten Tag, bei dem in folgender Reihenfolge gestartet wurde: Platzierung im Athletiktest, dann Bayernliga, Frankencup und zum Schluss nach Eingang der Meldung. Am Sonntag war es dann endlich soweit und ca.190 Teilnehmer reisten zur 6. Brandberg-Bike-Challenge an. Einige unserer jüngsten Vereinsmitglieder schnupperten – zum Teil noch mit dem Laufrad unterwegs- im Rennen der U7 das erste Mal Rennluft. Unterstützt durch kräftiges Anfeuern und Jubeln des Publikums absolvierten sie ihre vier Runden, die es auf dem Wiesenstück unterhalb der Schulturnhalle zu bewältigen galt. In den Rennen der Altersklassen U9, U11, U13, U15 und U17 lieferten sich die Kinder und Jugendlichen auf den anspruchsvollen Strecken spannende Duelle und kämpften erbittert um jede Sekunde. Im letzten und anstrengendsten Rennen am Sonntagnachmittag mussten sich knapp 40 Teilnehmer in den Klassen U19 männlich, Elite und Master I bis IV männlich bei hochsommerlichen Temperaturen fünfmal einen Teil des Brandbergs hinauf quälen.

Wir sind stolz auf eure Leistungen und die guten Ergebnisse, macht weiter so!

Ergebnisse

U7-weiblich:

  • Isabella Burghardt      1. Platz
  • Irma Aulbach              2. Platz
  • Luise Fleischmann     3. Platz

U7-männlich:

  • Toni Kunkel                  4. Platz
  • Moritz Prößler             6. Platz
  • Jan Hartlaub                7. Platz
  • Dominik Salzborn       9. Platz
  • Michel Brehm             10.Platz
  • Hugo Kunkel               11. Platz

U9-weiblich:

  • Sophie Ziegler            1. Platz
  • Felina Geis                 3. Platz
  • Milla Rosenberger      4. Platz

U9-männlich:

  • Matthis Ehler              4. Platz
  • Kilian Fleischmann     6. Platz
  • Anton Aulbach            8. Platz
  • Thaddäus Maier         10. Platz
  • Lukas Salzborn           12. Platz
  • Lio Hartlaub                13. Platz
  • Leonard Ladewig        14. Platz
  • Maximilian Prößler     15. Platz
  • Jakob Neuner             18. Platz
  • Leonard Schuch         19. Platz

U11-männlich:

  • Emil Neuner                8. Platz
  • Fabian Salzborn         9. Platz
  • Julian Treichl              14. Platz
  • Leo Brehm                  16. Platz

U13-weiblich:

  • Greta Steigerwald        4. Platz
  • Theresa Repp            5. Platz

U13-männlich:

  • Felix Fleischmann      16. Platz
  • Henry Geis                 19. Platz
  • Malte Eich                  21. Platz
  • David Knuth                25. Platz

U15-männlich:

  • Johann Grimm           15. Platz
  • Luke Stürmer              17. Platz

U17-männlich:

  • Maurice Repp             7. Platz
  • Henri Keller                 11. Platz
  • Pieter Boschma          17. Platz
  • Luis Schnack             18. Platz

U19-männlich:

  • Henrik Repp               3. Platz

Elite-männlich:

  • Mikka Nether              5. Platz
  • Jakob Grimm             6. Platz
  • Gilbert Finkbeiner       7. Platz
  • Maximilian Benz          9. Platz
  • Gerko Boschma        10. Platz

Master II – männlich:

  • Markus Prößler           9. Platz
12 Mai

2024 – Philip Trapp – 5. Platz beim internationalen Turnier Constantin Alexandru & Ioan W. Popovici

Philip wurde aufgrund seines Deutschen-Meister-Titels von Bundestrainer Maik Bullmann zu einem internationalen UWW-Turnier vom 10.-12.05.24 in Bukarest, Rumänien, nominiert. Dadurch, dass er dort mit dem deutschen Ringer-Bund anreiste, ging für ihn der Traum vieler Sportler, einmal mit dem Trikot der Nationalmannschaft auf einem Turnier die deutsche Flagge zu repräsentieren, in Erfüllung. Im Achtelfinale gegen Moldavien gewann er 4:4 nach der letzten Punktwertung.Das Viertelfinale gegen Polen gewann er ebenfalls mit einem Punktsieg 1:1. So traf Philip am Samstagabend im Halbfinale auf Georgien. Nach einer 2:2-Führung bis eine Minute vor Schluss für Philip, schlüpfte sein Gegner, brachte Philip in den Boden und führte einen Wurf aus, für welchen er vier Punkte bekam. Somit stand es nach dieser Aktion 2:8 für Georgien, was Philip auch nicht mehr aufholen konnte. Damit hatte Philip seinen Halbfinalkampf zwar verloren, durfte aber am Sonntag um Platz 3 und 5 ringen. Nach einem starken Kampf unterlag Philipp am Ende leider dem Ukrainer mit einer Punktniederlage von 4:4.
Somit belegte Philip bei seinem ersten UWW-Turnier einen sehr starken 5. Platz und hat sich dem Bundestrainer mit seiner guten Leistung für weitere Turniere empfohlen.

12 Mai

2024 – Winfried Höflich – German Masters

Auch dieses Jahr war unser Winni bei den German Masters am Start.

Nach einer Anreise von etwa drei Stunden nach Neuss in Nordrhein-Westfalen, ging Winni am Freitag in der Alterklasse E im Limit bis 62kg im freien Stil an den Start. In einem kleinen Teilnehmerfeld von drei Teilnehmern konnte sich Winni nach zwei konsequenten Siegen gegen Peter Wagner (VfL Obereisesheim) und Frank Bayer (RG Saarbrücken) den Titel erneut sichern und hat somit seinen Titel erfolgreich verteidigt.

Am Samstag ging Winni im griech.-römischen Stil an den Start. Er konnte sein Können wieder unter Beweis stellen, indem er seine Kontrahenten vom Vortag erneut souverän besiegte. 

Mit diesen zwei Titeln sicherte sich Winni seinen 19ten und 20ten Nationalen Titel bei den German Masters.

Was eine überragende Leistung und Inspiration für andere!! Winni, wir sind stolz auf dich!

06 Mai

2024 – Johann Gölz-Gedächtnisturnier in Fürth

Mit kleiner Besatzung ging es am Sonntag, dem 05.05.2024, zum Johann Gölz-Gedächtnisturnier nach Fürth. Mit ca. 275 Teilnehmer war das Turnier gut besetzt.

Ergebnisse

D-Jugend:

  • 23kg (5 Teilnehmer): Michel Neuberger      2. Platz

C-Jugend:

  • 38kg (10 Teilnehmer): Jakob Schmedding   3. Platz

Gut gekämpft!

05 Mai

2024 – Internationales Turnier der Stadt Hornberg

Am Samstag starteten die Geschwister Mina & Julius Burkhardt auf dem 30. Internationalen Turnier der Stadt Hornberg im Kampf um die Hornberger-Kanone. Trotz starker Besetzung konnten sich beide mit großem Erfolg gegen ein internationales Starterfeld behaupten. Wir gratulieren beiden Sportlern und wünschen ihnen weiterhin großen Erfolg.

Ergebnisse

wbl. Jugend:

  • 35kg: Mina Burkhardt             1. Platz

Kadetten:

  • 55kg: Julius Burkhardt           3. Platz
26 Apr

2024 – Mina Burkhardt Deutsche Meisterin der weiblichen U14

Am Wochenende, 26.-28.04.24, fanden in Köln die deutschen Meisterschaften der weiblichen U14 und U17 statt. Hier startete Mina in der Gewichtsklasse bis 35 kg, welche mit fünf Teilnehmern besetzt war. Da in ihrer Gewichtsklasse nordisch gerungen wird, was so viel bedeutet wie jeder gegen jeden, startete Mina erst am Samstag, beendete das Turnier aber auch schon an diesem Tag. Nach einem Freilos konnte sie ihren ersten Kampf, nach nur 23 Sekunden, mit einem Schultersieg gewinnen. Der zweite Kampf erfolgte dann gegen Nahla Eichheimer, die ebenfalls für das Hessen-Team startet. Diesen konnte sie nach einem Punktestand von 12:0 für sich entscheiden. Der Kampf ging jedoch durch eine Verletzung der Gegnerin frühzeitig zu Ende. Ihren dritten Kampf konnte sie wieder, bei einem Punktestand von 0:8, mit einem Schultersieg für sich entscheiden. Der letzte Kampf ging dann über die gesamte Zeit. Nachdem die vier Minuten vergangen waren, hatte sie einen Punktestand von 7:0 errungen und wurde somit DEUTSCHE MEISTERIN 2024.

Der gesamte Verein gratuliert dir zu dieser herausragenden Leistung! Wir sind stolz auf dich!

21 Apr

2024 – Gladiators Wrestling-Cup in Unterdürrbach

Am Samstag, dem 20.04.2024, nahm unsere Jugend am Gladiators Wrestling-Cup in Unterdürrbach teil. Das Turnier war mit mehr als 300 Teilnehmern sehr gut besetzt. Die Kämpfe der E-, D- und C-Jugend fanden im freien Stil statt, die der A- sowie B-Jugend im griechisch-römischen Stil.

Gut gekämpft!

Ergebnisse

E-Jugend:

  • 21kg (6 Teilnehmer):              Lukas Salzborn          6. Platz
  • 24kg (7 Teilnehmer):              Kilian Fleischmann     6. Platz
  • 26kg (10 Teilnehmer):            Nele Salzborn            4. Platz
  • 29kg (8 Teilnehmer):              Henry Amrhein           7. Platz

D-Jugend:

  • 22kg (4 Teilnehmer):              Michel Neuberger      3. Platz
  • 37kg (9 Teilnehmer):              Lucy Neuberger         9. Platz
  • 42kg (7 Teilnehmer):              Fabian Salzborn         3. Platz

C-Jugend:

  • 31kg (8 Teilnehmer):              Jaron Hundertmark    4. Platz
  • 34kg (9 Teilnehmer):              Felix Fleischmann      8. Platz
  • 38kg (22 Teilnehmer):            Jakob Schmedding    8. Platz

B-Jugend:

  • 57kg (7 Teilnehmer):              Levin Genc                 5. Platz
21 Apr

2024 – Internationaler Grand Prix von Chomutov in Tschechien

Philip Trapp startete am Wochenende auf dem internationalen Grand Prix von Chomutov in Tschechien. In einem stark besetzten Turnier musste er sich in seinen beiden Auftaktkämpfen einmal mit 11:13 sowie mit 8:9 geschlagen geben und schied somit vorzeitig aus dem Turnier aus.
Im Anschluss an das Turnier findet für ihn in Tschechien ein internationaler Lehrgang statt, für den wir ihm viel Spaß wünschen.

15 Apr

2024 – Angebot Jugendbildungsmaßnahme

Im Zeitraum vom 18.05. bis zum 21.05.24 fahren wir mit unserer Vereinsjugend nach Regen in ein BLSV-Sportcamp. Alle interessierten Kinder & Jugendliche im Alter von 12 bis 18 sind herzlich dazu eingeladen, an der Jugendbildungsmaßnahme teilzunehmen.

Da nur noch wenige Plätze frei sind, führen wir eine Warteliste.

Ausschreibung Jugendbildungsmaßnahme

Bei Interesse meldet euch bitte bei Lukas Brehm.

14 Apr

2024 – Philip Trapp Deutscher Meister der U17 im griechisch-römischen Stil

Am Wochenende vom 12.-14.04.2024 fanden in Stralsund, Mecklenburg-Vorpommern, die deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil der U17 statt. Dafür wurde unser Jugendsportler Philip Trapp von Landestrainer Rifat Yildiz für die Gewichtsklasse 71kg nominiert, welche mit 25 Teilnehmern eine der am stärksten besetzten Klassen war. Seinen ersten Kampf am Freitagabend konnte er mit 5:2 Punkten gewinnen. Am Samstag konnte er seine ersten drei Kämpfe vor der Pause technisch-überlegen gewinnen. In seinem vierten Kampf des Tages konnte er durch gute Angriffe am Ende mit 10:6 Punkten den Kampf gewinnen. Somit fehlte ihm noch ein Sieg zum sicheren Einzug ins Finale. Nach einem spannenden Kampf, in dem jeder Sportler sein Bestes gegeben hatte, musste sich Philip aufgrund der letzten gefallenen Wertung mit 3:3 geschlagen geben. Somit hieß es hoffen, denn dadurch, dass die letzten drei Sportler in Philips Pool sich jeweils gegenseitig besiegt hatten, kam es darauf an, welcher Sportler die meisten technischen Punkte erzielt hatte. Da Philip und sein Gegner von Freitag gleich viele technische Punkte erzielt haben, galt nun, dass Philip diesen besiegt hatte, wodurch bereits am Samstagabend feststand, dass Philip am Sonntagmorgen um Platz 1 ringen würde.

Hier traf er auf Finn Kühn, gegen den er letztes Jahr auf der Deutschen Meisterschaft noch knapp verloren hatte. Philip ließ aber nichts zu und beherrschte ihn von Beginn des Kampfes. Als der Gegner durch Passivität in die Bodenlage geschickt wurde, konnte Philip ihn einmal werfen, wobei sein Gegner jedoch Beinarbeit benutzte, weshalb Philip nochmal zwei Punkte bekam und der Kampf in der Bodenlage weitergeführt wurde. Somit stand es zur Pause 5:2 für Philip. Jetzt hieß es Ruhe bewahren und sicher bis zum Schluss ringen. Dies konnte Philip sehr gut umsetzen, riskierte nichts, konnte seinen Gegner noch einmal in die Bodenlage befördern und erzielte 20 Sekunden vor Schluss sogar noch zwei Punkte, weil sein Gegner noch eine Kopfklammer versuchte, welche Philip abfangen konnte. Somit gewann Philip sein Finale mit 9:2 Punkten und kann sich nun verdient Deutscher Meister im griechisch-römischen Stil der U17 nennen. Der gesamte Verein gratuliert dir zu dieser herausragenden Leistung! Weiter so!